Whoopie!!! Und Kaffee! Whooho!

Hallo meine Lieben!

Kennt ihr Whoopies? Ich dachte mir, ich probier diese sogenannten “Sandwich-Cakes” mal aus. Die Bezeichnung Whoopies setzt sich – meiner Meinung nach – offensichtlich aus Whoo und Pie zusammen. Also ein Pie (engl. Kuchen)für Whoo-Girls? Also Mädls die gerne Wooo schreien?1 Wer weiß? Die offzielle Erklärung ist das nicht…aber meine Begeisterung haben sie aufgrund des Geschmackes trotzdem geweckt. Aja…ich bin kein Whoo-Girl… behaupte ich jetzt mal so! 😉

Interesse haben diese Kuchen für Who-Girls allerdings nicht nur bei mir geweckt, sondern auch schon bei den US-Bundesstaaten Maine und Pennsylvania. Die beiden Staaten beanspruchten den Whoopie als offizielle Süßspeise des jeweiligen Bundesstaates. Maine entschied sich schließlich den Blueberry Pie dazu zu erklären. Ob das ein Fehler war werden die nächsten Jahre noch zeigen. Wir müssen das allerdings jetzt so akzeptieren. Der Whoopie schaffte es nur zum “state treat” (Gaumenfreude des Staates). Naja…shit happens. Aber meiner Meinung nach sind diese fluffigen, leckeren kleinen Kuchen mit der Creme dazwischen super. Natürlich möchte ich euch nicht vorenthalten, dass sich der Gouvernour des Staates Maine Paul LePage das Gesetz nicht zu unterzeichnen bemühte, da er es nicht für wichtig hielt. Kulinariker-Banause!2

Ich habe mich an Kaffee-Whoopies versucht.

Kaffee Whoopie.jpg

Hier das Rezept3:

Kaffee-Whoopies

Zutaten für ca. 12 Whoopies:
125g Mehl
1/2 Pkg. Backpulver
1 TL Natron
3 EL Kakao
20g Zucker
1 Ei
70g zerlassene Margarine
100ml Eiscafé
50g gemahlene Nüsse

Füllung:
20g Speisestärke
150ml Eiscafé
70g Butter

Garnierung:
weiße Schokolade

Zubereitung:
Backofen auf 200 Grad vorheizen. Danach Mehl mit Backpulver, Natron und Kakao vermischen. Ei mit Zucker und Butter schaumig rühren. Als nächten Schritt den Café unterrühren. Anschließend die Mehlmischung und die Mandeln unterrühren. Dann gehts daran den Teig mit einen Spritzbeutel auf mehrere Backbleche spritzen und mit dem Messer zu Kreisen verstreichen. Die Kreise sollten einen Durchmesser von ca. 4-5 cm haben. Und natürlich gehen die Pies auch auf. Whoo!!! Bei 180 Grad bleiben sie dann ca. 10 Minuten im Backrohr.

Für die Füllung die Speisestärke unter Rühren mit dem Eiscafé aufkochen. Den Topf von der heißen Kochplatte nehmen und die Butter unterrühren. Anschließend wird das Ganze alt gestellt (nicht in den Kühlschrank).

Die Creme dann mit einem Spritzbeutel auf die glatte Seite eines Whoopies spritzen und mit einem zweiten Whoopie zusammensetzen.

Verzieren könnt ihr die kleinen Sandwiches dann mit der flüssigen Schokolade. Am besten noch frisch verspeisen! 🙂

Viel Spaß und whoooooo!!!!

Alles Liebe!
Eure Kathi 🙂

1Urban Dictionary <http://de.urbandictionary.com/define.php?term=woo-girl> abgerufen am 18.03.2014.

2Siehe: Zach, Jones: Whoopie War. <http://www.scholastic.com/browse/article.jsp?id=3755836> abgerufen am 18.03.2014 und Autor unbekannt: It´s law: Whoopie pies official ´treat´<http://www.pressherald.com/news/Whoopie-pie-to-become-Maine-state-treat-.html> abgerufen am 18.03.2014.

3Rezept in Anlehnung an: Dr. Oetker: Cake Pops & Whoopies. Dr. Oetker Verlag KG. Bielefeld 2013. Seite 88/89.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s